Myspace Layouts
I edited my profile at Freeweblayouts.net, check out these Myspace Layouts!




  Startseite
  Archiv
  insiDer!
  derber shit....nicht von mir!
  VON FRAUEN UND MÄNNERN 2
  VON FRAUEN UND MÄNNERN
  VON FRAUEN
  SCHULE
  Jugend und ihre Probleme
  Grundlegende Überlegungen-3(und mehr^^)
  grundlegende überlegungen 2
  grundlegende überlegungen 1
  ARBEIT
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   meine pic seite!
   ´katze erzeugt strom
   game
   meine hauptseite
   layouts



http://myblog.de/funsite

Gratis bloggen bei
myblog.de





du<>dein chef

Wenn du lange brauchst, bist du langsam.
Wenn dein Boss lange braucht, ist er gründlich.

Wenn du etwas nicht machst, bist du faul.
Wenn dein Boss etwas nicht macht, ist er zu beschäftigt.

Wenn du einen Fehler machst, bist du ein Idiot.
Wenn dein Boss Fehler macht, ist er nur menschlich.

Wenn du etwas unaufgefordert machst, hast du deine Kompetenz überschritten.
Wenn dein Boss dasselbe macht, ist er initiativ.

Wenn du standhaft bleibst, bist du engstirnig.
Wenn dein Boss dasselbe macht, ist er standhaft.

Wenn du eine Benimmregel missachtest, bist du unhöflich.
Wenn dein Boss einige Benimmregeln missachtet, ist er originell.

Wenn du deinem Boss eine Freude machst, bist du ein Arschkriecher.
Wenn dein Boss seinem Boss eine Freude macht, ist er kooperativ.

Wenn du außer Büro bist, lungerst du herum.
Wenn dein Boss außer Büro ist, ist das geschäftlich.

Wenn du einen Drink zuviel hattest bei einem Geschäftsanlass, bist du ein anonymer Alkoholiker.
Wenn dein Boss dasselbe macht, ist er wahnsinnig humorvoll...und höchstens "leicht angeheitert".


Der Boss (im Körper?)

Als der menschliche Körper erschaffen wurde, wollten alle Teile des Körpers der Boss über die anderen sein.
Ein Körper hatte Langeweile
da stritten sich die Körperteile
gar heftig und mit viel Geschrei,
wer wohl der Boss von ihnen sei.

Ich bin der Boss - sprach das Gehirn,
ich sitz' ganz hoch hinter der Stirn,
muss stets denken und euch leiten.
Ich bin der Boss, wer will's bestreiten?

Die Beine sagten halb im Spaße,
"Gib nicht so an, du weiche Masse!
Durch uns der Mensch sich fortbewegt,
ein Mädchenbein den Mann erregt,
der Mensch wirkt doch durch uns erst groß,
ganz ohne Zweifel, wir sind der Boss!"

Die Augen funkelten und sprühten,
"Wer soll euch vor Gefahr behüten,
wenn wir nicht ständig wachsam wären?
Uns sollte man zum Boss erklären."

Das Herz, die Nieren und die Lunge,
die Ohren, Arme und die Zunge,
ein jeder legte schlüssig dar:
"Der Boss bin ich - das ist doch klar!"

Selbst Penis strampelte keck sich bloß
und rief entschlossen: "Ich bin der Boss!"
Die Menschheit kann mich niemals missen,
denn ich bin nicht nur da zum Pissen."

Bevor man die Debatte schloss,
da furzt das Arschloch: "Ich bin Boss!"
Hei, wie die Konkurrenten lachten
und bitterböse Späße machten.

Das Arschloch darauf sehr verdrossen
hat zielbewusst sich fest verschlossen -
es dachte konsequent bei sich:
"Die Zeit, sie arbeitet für mich.
Wenn ich mich weigere zu scheißen,
werd' ich die Macht schon an mich reißen."

Schlaff wurden Penis, Arme, Beine,
die Galle produzierte Steine,
das Herz, es stockte schon bedenklich,
auch das Gehirn fühlte sich kränklich.

Das Arschloch war nicht zu erweichen,
ließ hier und da ein Fürzchen streichen.
Zum Schluss, da sahen's alle ein:
"Der Boss kann nur das Arschloch sein!"

Und die Moral von der Geschicht:
Mit Fleiß und Arbeit schafft man's nicht.
Um Boss zu werden hilft allein,
ein Arschloch von Format zu sein,
das mit viel Lärm und ungeniert
nichts - als nur Scheiße produziert



100%ige Leistung

Wie oft wundern wir uns, wenn wir hören, dass alle anderen schon 100% Leistung erbringen! Und wie oft wird von uns verlangt, dass wir mehr als nur 100% Leistung bringen müssen, um unseren Arbeitsplatz zu sichern oder weiterzukommen! Aber die Mathematik und das Englische helfen uns in diesem Fall weiter, das Ziel 100% zu erreichen oder sogar wie gewünscht zu überschreiten!


Wenn man das Alphabet durch Zahlen ersetzt:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26


dann erreicht man mit:
H A R D W O R K (= fleißig arbeiten)
8 1 18 4 23 15 18 11 = 98%

K N O W L E D G E (= Kenntnis)
11 14 15 23 12 5 4 7 5 = 96%


Aber mit:
A T T I T U D E (= Einstellung,Geisteshaltung)
1 20 20 9 20 21 4 5 = 100% erreicht man schon das Ziel (egal, welche Einstellung man an den Tag legt ...)


Und mit:
B U L L S H I T (= Mist, Scheißdreck, Schwachsinn)
2 21 12 12 19 8 9 20 = 103% erreichen wir die von uns geforderte "Mehrleistung"


Fazit:
Kenntnis und fleißiges Arbeiten bringen Dich nur in die Nähe des Ziels von 100%, aber mit richtigem Mist erreichst du das Maximum.

Und nun noch eine kleine, aber wichtige Anmerkung, wenn Du noch mehr erreichen willst, hier der absolute "Geheimtipp":
A S S K I S S I N G (= Arschlecken, Arschkriechen)
1 19 19 11 9 19 19 9 14 7 = 127 %
Merkst Du was?
Nur mit Letzterem erreichst Du das Ergebnis, das Deine Vorgesetzten und die Firma eigentlich von Dir erwarten ... !!!!
Weiterhin frohes Schaffen und nun weißt Du auch, wie Du die in Dich gesetzten Erwartungen locker erfüllen kannst, Dein Arbeitsplatz ist gesichert und dem Erfolg in Deiner Firma sind fast keine Grenzen mehr gesetzt ...


Rundschreiben der Betriebsleitung

Wichtig!!!



B e k a n n t m a c h u n g


In der Firma wurde ein Säugling gefunden und bei der Betriebsleitung abgegeben. Die Betriebsleitung verlangt umgehend Untersuchung und Aufklärung, ob dieser Findling ein Produkt des Betriebes ist, und ob ein Firmenangehöriger daran beteiligt war.
Nach kurzer Untersuchung sind wir jedoch der Überzeugung, dass der Findling kein Produkt der Firma sein kann.


Begründung:
1. In unserer Firma wurde noch nie etwas mit Lust und Liebe gemacht.
2. In unserer Firma haben noch niemals zwei Personen so eng zusammengearbeitet.
3. In unserer Firma wurde noch nie etwas gemacht, was Hand und Fuß hat.
4. In unserer Firma ist es noch nie vorgekommen, dass nach 9 Monaten etwas fertig gewesen wäre.


Die Betriebsleitung


Drehbücher, die nie verwirklicht wurden:

Film: Crackbuddy Methusalem

Plot: Der Protagonist Crackbuddy Methusalem überfällt eine Apotheke in Mannheim und fordert die Herausgabe aller Paracetamol-Tabletten. Mit einer Schubkarre verläßt er die Apotheke und wird kurz darauf von einem GSG-9-Kommando exekutiert.



Film: Blume des Terrors

Plot: Ein Florist trifft in einer dunklen Dezembernacht auf einen seltsamen Gesandten, der sich als sein Bruder herausstellt. Doch der Bruder existiert gar nicht und der Florist hat ziemlich Angst, aber er freut sich auch.



Film: Katapult-Konsens Atombrot

Plot: Durch eine Zeitungsannonce wird der junge Schwarzafrikaner Helmut Kreutzinger auf einen weißen Mercedes-Kombi aufmerksam. Nachdem er einen Termin mit dem Verkäufer ausgemacht hat um sich das Auto anzusehen, entscheidet er sich dagegen.



Film: Der Acker

Plot: Fünf Studenten suchen ihr Glück in einem Provinznest nahe Bonn. Doch der Schein trügt: wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein. Nach dem erfolglosen Versuch eine menschliche Pyramide zu bilden löst sich die Gruppe auf.



Film: Bei Anruf belegt

Plot: Ringby, das lustige animierte Telefon, durchlebt viele lustige Abenteuer in der Provence. Leider kommt am Schluß ein großer Roboter ins Spiel, der Ringby einen Strich durch die Rechnung macht.



Film: Lustknopf Anal

Plot: Die Prostituierte Herbert verliebt sich in einen Baukran und verbringt mehrere Minuten in Osteuropa. Dort wird das ungleiche Paar von Agenten verfolgt. Nach einer wilden Kettcar-Verfolgungsjagd befreunden sie sich aber mit den Agenten und eröffnen eine Kneipe namens "Panty Dilemma".



Film: Apostel of Madness

Plot: Petrus, die verrückte Womanizer-Banane aus dem Nahen Osten, wird durch den Einsatz von T-DSL zum Internet-Junkie und verfällt zusehends körperlich. Doch es ist Petrus irgendwie egal und er macht so weiter wie vorher.



Film: Fußballfreunde machen White Metal

Plot: In einem kleinen Vorort von Dallas erfindet ein pensionierter Rockposaunist durch Zufall das Deo. Er entschuldigt sich bei seinem Vater und kauft dafür ein Reitkimono, welches der Vater auch nicht gerne anzieht.



Film: Oxo-Boxo-Loxo, der schwedische Radrennschlitten

Plot: Eine Geschichte vom Utzenhammer die keinem klaren Plot folgt. Die Zusammenfassung sieht wie folgt aus: Oxo-Boxo-Loxo verliebt sich in den Rasenmäher-Besitzer Günter Grubel, der ihm mit einer Lenkrakete den Garaus macht. Die Geschichte endet unspektakulär mit der Einführung der Quellensteuer.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung